SOLO

Christoph Gallio war bei seinen ersten Auftritten in den späten 80er-Jahren nicht alleine, sondern mit Goldfischen auf der Bühne. Die Soloperformance «fishland» führt er nicht mehr auf, dafür spielt er heute manchmal ganz alleine oder mit Tänzern (Hideto Heshiki, Susanne Braun), bildenden Künstlern (Beat Streuli, Ursula Scherrer) und Lyrikern (Kurt Aebli, Mara Kempter).

GALLIO / HOFFMANN // BADEN 2009 © BRAD WINTER

   

GALLIO / GIROD / ULRICH

Christoph Gallio alto & soprano sax // Dominique Girod double bass // Dieter Ulrich drums

Dieter Ulrich war 1988 ein Gründungsmitglied von DAY & TAXI und sass bis 2001 am Schlagzeug. Dominique Girod ersetzte 1997 als 22-jähriger den ersten DAY & TAXI Bassisten Lindsay L. Cooper und blieb bis 2001. Dieses Trio tourte sehr oft und ist noch immer traumwandlerisch eingespielt. Die Drei treffen sich regelmässig zu ausgedehnten Proben. Heute widmen sie sich dem unendlichen Gebiet der freien Improvisation. Zu hören sind sie auf dem Tonträger PLACES, AYLER RECORDS AyIDL-105, der 2008 live aufgenommen wurde.

CD // GALLIO / GIROD / ULRICH // PLACES, AYLER RECORDS AyIDL-105

   

ON DEMAND

Möchten Sie nach Lust und Laune Formationen um und mit Christoph Gallio bilden und für ein Konzert buchen? «ON DEMAND» ist ein neues Format, das Ihnen diese Möglichkeit anbietet. Stellen Sie sich Ihre Formation aus der unten aufgeführten Liste zusammen und kontaktieren Sie uns. Wählen sie 2, 3, 4, 5 oder alle Musiker aus. Viel Spass!

Musicians on demand

Christoph Gallio saxes with Hans Anliker trombone // Eduard Akulin (Estonia) trombone // Bernhard Bamert trombone // Christine Bard (USA) drums // Dominik Blum piano, organ & synthesizer // Raffaele Bossard double bass // Silvio Cadotsch trombone // Ueli Derendinger flute // Valentin Dietrich bass guitar // Roberto Domeniconi piano // Thomas Eckert clarinet & bass clarinet // Dietrich Eichmann (D) piano // Florian Egli alto sax // Fred Frith (UK) electric guitar & violin // Peter K Frey double bass & trombone // Dominique Girod double bass // Dave Gisler electric guitar //  Sascha Henkel (D) electric guitar // Sebastian Hofmann percussion & electronics // Paul Hoskin (USA) contrabass clarinet // Alex Huber drums // Christoph Irniger tenor sax // Silvan Jeger double bass // Sven-Åke Johansson (D/Sweden) drums // Vera Kappeler piano // Marco Käppeli drums // Takashi Kazamaki (Japan) drums // Yoshiaki Onnyk Kinno (Japan) saxes, electric guitar & drums // Hans Koch clarinets & saxes // Klaus Kürvers (D) double bass // Kalle Laar (D) electric guitar // Jonas Labhart saxes // Urs Leimgruber soprano & tenor sax // Christian Lillinger (D) drums // Martin Lorenz percussion & electronics // Frantz Loriot (F) viola // Marcel Lüscher clarinet, bass clarinet & tenor sax // Sara Maurer mezzosoprano // Lukas Mantel drums // David Meier drums // Lisa Mezzacappa (USA) double bass // Gianni Mimmo (I) soprano sax // Phil Minton (UK) voice // Norbert Möslang cracked everyday electronics // Chie Mukai (Japan) voice & kokyu // Günter Müller electronics // Andrea Neumann (D) inside piano & mixer // Matthew Ostrowski (USA) electronics // Stefano Pastior (I) viola // William Parker (USA) double bass // Marino Pliakas guitar & bass guitar // Yves Reichmuth electric guitar // Jan Roder (D) double bass // Olaf Rupp (D) guitar & electric guitar // John Russell (UK) guitar // Tetsu Saitoh (Japan) double bass // Hans-Christian Sarnau (D) viola // Julian Sartorius drums // Michel Seigner guitar & voice // Philipp Schaufelberger electric guitar // Frank Paul Schubert (D) saxes // Martin Schütz violoncello // Luca Sisera double bass // Mart Soo (Estonia) electric guitar // Matthias Spillmann trumpet & flügelhorn // Lara Stanic electronics // Oliver Steidle (D) drums // Sebastian Strinning saxes & clarinets // Sheldon Suter drums // Ernst Thoma electronics & synthesizer // Manuel Troller electric guitar // Matthias Tschopp baritone sax // Dieter Ulrich drums // Marc Unternährer tuba // Yasuhiro Usui (Japan) electric guitar // Marco von Orelli trumpet // Sandra Weiss bassoon & alto sax // Andreas Willers (D) guitar & electric guitar // Christian Wolfarth drums // Alfred Zimmerlin violoncello